Event10/24/2018

In Zusammenarbeit mit dem Corporate Center for Reporting veranstaltete MDD am 23. Oktober einen XBRL Workshop mit Finanzexperten. Die Referate internationaler Referenten und die lebhaften Diskussionen zeigten auf, dass die Reportingsprache XBRL den Puls der Zeit trifft.

Mohini Singh vom CFA Institute fokussierte ihren Vortrag auf den Nutzen von strukturierten Daten in der Finanzberichterstattung. Ivana Kesten von RobecoSAM stellte den Einsatz von XBRL bei Data Assessments vor und CS-Vertreter gewährten Einblick in ihr Reporting und Meldewesen mit XBRL. Die Teilnehmer sehen XBRL als die Antwort auf die wachsende Herausforderung, Anzahl und Umfang der Reportings zu bewältigen. Die Reportingsprache XBRL vereinfacht die Bereitstellung, Analyse und Übermittlung von Daten. Der Anwendungsbereich setzt sich weltweit stetig fort (in über 70 Ländern). In USA ist das XBRL-Format seit 2009 bei allen börsennotierten Unternehmen Pflicht, davon sind auch Schweizer Unternehmen wie CS, UBS, Novartis, ABB, Transocean etc. betroffen. In den europäischen Nachbarländern unterliegen ab 2020 börsennotierte Unternehmen mit Jahresabschlüsse nach IFRS einer XBRL-Pflicht. Dort ist das sog. Inline XBRL-Formats (iXBRL) vorgesehen. iXBRL ist eine Weiterentwicklung von XBRL und sowohl für das menschliche Auge als auch für Maschinen lesbar. Mit diesem „in „HTML eingebettetem XBRL“ - kann der Bericht mit jedem Web-Browser betrachtet werden. Armin Galliker, CEO und Gründer MDD, fasst die Veranstaltung mit einem Zitat zusammen: «XBRL will radically transform the way people work with financial data in enterprises, government organizations and legal bodies».