Fachbericht9/12/2020

Das deutsche Kapitalmarktmagazin „GoingPublic“ veröffentlichte im September 2020 ihr Special „Geschäftsberichte & Trends 2020/21“ und positionierte MDD mit ihrem Wissen zu digitalem Reporting. Lesen Sie den gesamten Fachartikel hier.

Next-Level-Onlinereports

Wie erreiche ich die für mein Unternehmen relevanten Stakeholder?

Unternehmensberichte machen die Entwicklung eines Unternehmens sichtbar. Sie sind ein Meilenstein bei der Überprüfung langfristiger Unternehmensstrategien und eine Art „Proof of Concept“ für die aktuelle Ausrichtungen in Bezug auf Management, Märkte, Trends, Partner und Kunden. Von Armin Galliker

Egal ob Investoren, NGOs, Journalisten oder Mitarbeitende: Alle Fragen rund um die unternehmerische Ent­­wicklung sollen im Reporting für sämtliche Zielgruppen schnell beantwortet, verständlich aufbereitet und mit vertiefenden Informationen angereichert sein. Wie dies gelingt? Am einfachsten digital mit einem intuitiven Onlinereport.

"Heute muss der Unternehmensbericht ein sehr breites Spektrum unterschiedlicher Ziele, Zielgruppen und Interessen berücksichtigen. Dies gelingt digital mit einem intuitiven Onlinebericht."

Das Publikum wächst und wird anspruchsvoller

Die Anzahl der Leser der Unternehmensberichte nimmt zu – und damit wächst auch die Bedeutung der Reports. Das Interesse fokussiert sich nicht nur auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens: Themen wie Umwelt, soziale Verantwortung und gesellschaftliches Engagement stehen zunehmend im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Perfect Match

Institutionelle Anleger, Investoren, Analysten und sämtliche Kapitalmarktprofis suchen nach Fakten, wollen direkt, aktuell und sofort alle relevanten Inhalte finden. Eine intuitive Navigation, das einfache Auffinden der gesuchten Information und eine zielführende Themenverlinkung sind für sie wichtiger als ein cooles Video. NGOs interessieren sich für alle Themen der Nachhaltigkeit, unabhängig davon, ob diese im Geschäfts­, Nachhaltigkeits­ oder im integrierten Unternehmensbericht stehen. Journalisten konzentrieren sich auf Produktionsbedingungen, die Unternehmenskultur, den Wettbewerb, wirtschaftliche Potenziale und die Geschichten dahinter. Mitarbeitende und private Investoren identifizieren sich stark mit dem Unternehmen und dessen Strategie. Sie wollen das Management erleben, ein Gefühl für die Unternehmenskultur erhalten, interessieren sich für langfristige Perspektive, die Verlässlichkeit, dass ihr Arbeitsplatz sicher bzw. ihr Geld gut angelegt ist.

Der richtige Fokus

Die unterschiedlichen Zielgruppen der Unternehmensberichte sind eigentlich kaum kompatibel. Durch ein intuitives UX-­Design des Onlinereports gelingt der Spagat, weil jede Zielgruppe einfach und schnell die gewünschten Inhalte und Funktionen findet. Damit diese multiperspektivische Ausrichtung der Reports gelingt, müssen mehrere Ziele erreicht werden:

  • Kapitalmarktprofis muss ein direktes Eintauchen in die Zahlen und Fakten des Berichts ermöglicht werden.
  • Weiteren Stakeholdern sollte durch ein interaktives Storytelling das Unternehmen und dessen Strategie nähergebracht werden.
  • Eine intelligente Verlinkung sollte die Verknüpfung aller Themen und Storys über verschiedene Bereiche des Berichts oder auch über verschiedene Berichte erlauben.

Damit die Kosten für die Berichterstattung durch die zahlreichen Anforderungen der unterschiedlichen Stakeholder nicht ins Unermessliche steigen, gilt es, die richtigen Prioritäten zu setzen, auf etablierte Software und Tools zurückzugreifen sowie die Reports fest in die Unternehmensberichterstattung einzubinden.

Besuchermagnete erkennen

Der Onlinereport ermöglicht es, den Lesern sozusagen über die Schulter zu schauen. Welche Teile der Berichte werden von wem gelesen? Finden neue Formate wie ein CEO-Podcast Anklang? Im Vergleich zu herkömmlichen Berichtsformaten bieten die Analysefunktionen des Onlineberichts die Chance, denselben an die Bedürfnisse der Leser anzupassen.

Agile Konzeption

Vielzählige Unternehmen entwickeln ihre Berichtskonzepte noch sehr stark aus der Innensicht anstatt anhand belegbarer und messbarer Erfahrungswerte. Die Analysen der Onlineberichte ermöglichen eine agile und auf die Stakeholder optimierte Konzeption der Berichte. Dadurch kann ein Unternehmen offener und schneller auf aktuelle Trends und inhaltliche Rückfragen reagieren.

Effizient und digital berichten

Studien und Marktanalysen zeigen, dass bereits über die Hälfte der Unternehmen in der DACH-Region auf den Onlinebericht setzen. In Folge der neuen ESEF-­Pflicht im Rahmen der iXBRL­-Einführung durch die ESMA sowie der in internen Prozessen etablierten PDFs, werden die Publikationsformate immer vielschichtiger. Um den Prozess effizient und sicher zu gestalten, ist eine Datenbank für alle Publikationsformate von zentraler Bedeutung. Diese ermöglicht die Anbindung zahlreicher etablierter Onlinetools, welche die Informationen schnell auf den Punkt bringen. Dazu zählen interaktive Grafiken, Analysetools, Videoeinbindung, eine themenbasierte Verlinkung innerhalb aller Berichte, eine intelligente Suche, Social-Media­-Share­-Funktionen und vieles mehr.

Bestandteil der Unternehmenskommunikation

Der Onlinebericht und die damit verbundenen Geschichten, Zahlen und Fakten werden idealerweise in die Social-­Media-Aktivitäten eines Unternehmens eingebunden – quasi als fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation. So werden Stakeholder nicht nur einmal im Jahr, sondern laufend informiert.

Next-Level-Onlinereports

Das neue, verpflichtende Format ESEF basiert auf der iXBRL­-Technologie. In iXBRL lassen sich die maschinell lesbaren XBRL­-Informationen in Websites einbinden. Diese Technologie ermöglicht neue Perspektiven im Onlinereporting. Die Funktionalitäten, welche diese Informationen durch den Einsatz von Analyserobotern der Kapitalmarktprofis bieten, können durch den Einsatz von innovativen und intuitiven Analysetools auch allen anderen Stakeholdern zur Verfügung gestellt werden.

Zum Autor

Armin Galliker ist Geschäftsführer sowie Inhaber der MDD und hat das Konzept sowie die technische Plattform für die Erstellung des digitalen Reportings entwickelt.

E-Mail: a.galliker@mdd.ch

Lesen Sie die ganze Ausgabe im E-Magazin von GoingPublic.